Allgemeine Geschäftsbedingungen der SprachGUT® Akademie

Zuletzt aktualisiert im März 2020

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminare

1. Geltungsbereich

1.1 Die in diesem Abschnitt dargestellten AGB regeln gegenwärtige und künftige Geschäfts- und Vertragsbeziehungen zwischen

Sandra Mantz
SprachGUT® Akademie
Grundtalring 37
63868 Großwallstadt
Telefon: 0 60 22 / 20827-24
E-Mail: contact@sprachgut-akademie.de

- nachstehend Sprachgut genannt –
und Kunden, die für sich oder Dritte Plätze der angebotenen Seminare oder die Durchführung eines Inhouse-Seminars oder Online-Kurse buchen.

Seminare sind dabei Veranstaltungen die Sprachgut zu selbst vorgegebenen Themen in selbst angemieteten oder bereitgestellten Räumen an einem oder mehreren vorgegebenen Terminen abhält.

Inhouse-Seminare sind Veranstaltungen die individuell in Absprache mit dem Kunden in dessen Räumen oder von diesem bereitgestellten Räumen an abgestimmten Terminen abgehalten werden.

Soweit keine Unterscheidung vorgenommen wird gelten die nachstehenden Regelungen sowohl für Seminarveranstaltungen als auch für Inhouse-Veranstaltungen.

1.2 Abweichende oder ergänzende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil. Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform, ebenso wie die Aufhebung des Erfordernisses der Textform selbst.

2. Seminargebühren, Zahlungsbedingungen

2.1 Seminare
Die Seminargebühren erfassen – soweit in der Seminarbeschreibung nichts anderes angegeben die Kosten (netto) der gebuchten Veranstaltung sowie der Veranstaltungsunterlagen. Weitere Leistungen sind nur enthalten soweit in der Seminarbeschreibung angegeben.

Nach Eingang der verbindlichen Buchung erhält der Kunde eine Anmeldebestätigung und spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn eine Rechnung, die unter Angabe der Rechnungsnummer ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen zu überweisen ist. Die Teilnahme ist erst nach rechtzeitigem Zahlungseingang möglich.

2.2. Inhouse Seminare
Die Seminargebühren erfassen – soweit nichts anderes vereinbart - die Kosten (netto) der gebuchten Veranstaltung sowie der Veranstaltungsunterlagen. Weitere Leistungen sind nur enthalten soweit vereinbart.

Nach Eingang der verbindlichen Buchung erhält der Kunde eine Anmeldebestätigung und spätestens 7 Tage nach Beginn des Inhouse Seminars eine Rechnung, die unter Angabe der Rechnungsnummer ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen zu überweisen ist. Die Veranstaltung wird nur bei rechtzeitigem Zahlungseingang durchgeführt.

2.3 Online-Kurse
Die digitalen Coachings, Webinare und Kursgebühren erfassen – soweit nichts anderes vereinbart - die Kosten (netto) der gebuchten Veranstaltung. Weitere Leistungen sind nur enthalten soweit vereinbart.
Nach Eingang der verbindlichen Buchung erhält der Kunde eine Anmeldebestätigung und spätestens 7 Tage nach Beginn des Online Seminars eine Rechnung, die unter Angabe der Rechnungsnummer ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen zu überweisen ist.

3. Rücktritt, Stornokosten, Umbuchung

Eine Stornierung von Inhouse Seminaren und Online Kursen, digitalen Coachings, Webinaren und Konferenzen, ist grundsätzlich nicht möglich. In Absprache mit Sprachgut kann jedoch eine zeitliche oder räumliche Verschiebung vereinbart werden, wenn dies für Sprachgut terminlich möglich ist.

Bei sonstigen Seminaren gilt: Sollte der Kunde gezwungen sein, die gebuchte Veranstaltung zu stornieren, muss er Sprachgut umgehend in Textform (per Post, Fax oder E-Mail) benachrichtigen.

Sandra Mantz
SprachGUT® Akademie
Grundtalring 37
63868 Großwallstadt
Telefon: 0 60 22 / 20827-24
E-Mail: contact@sprachgut-akademie.de

Bei Stornierung fallen folgende Gebühren an:
Stornierung bis 42 Tage vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
Stornierung zwischen 15 und 41 Tagen vor Veranstaltungsbeginn: 50 Prozent der Seminarteilnahmegebühr zzgl. Mehrwertsteuer
Stornierung innerhalb von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn und der bereits erfolgten Rechnungsstellung: 100 Prozent der Seminarteilnahmegebühr zzgl. Mehrwertsteuer

4. Haftung

Sprachgut haftet mit Ausnahme der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) nur für Schäden, die auf ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zurückzuführen sind. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.

Die Haftung ist gegenüber Verbrauchern außer bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten oder bei Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden und im übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.

Die Haftung ist gegenüber Unternehmern außer bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit oder vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Betreibers auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden und im Übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn.

Die Haftungsbegrenzung gilt sinngemäß auch zugunsten der Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen von Sprachgut

5. Seminarablauf, Absagen/Verschieben von Veranstaltungen

Alle Seminare entsprechen dem im Angebot mitgeteilten Umfang und Inhalt, vorbehaltlich notwendiger Änderungen organisatorischer oder inhaltlicher Art, soweit diese den Gesamtcharakter der Veranstaltung nicht wesentlich verändern.

5.1 Sprachgut ist bei Seminaren berechtigt, aus Gründen, die sie nicht zu vertreten hat, insbesondere bei Nichterreichen der geforderten Teilnehmerzahl Seminarveranstaltungen abzusagen oder zu verschieben. Der Kunde wird unverzüglich in Textform benachrichtigt. Bei Erkrankung des Referenten/Seminarleiters ohne Möglichkeit rechtzeitig für Ersatz zu sorgen, hat Sprachgut das Recht, das Seminar auf einen Ersatztermin zu verschieben. Fällt ein Seminar ersatzlos aus, werden dem Kunden bereits geleistete Teilnahmegebühren rückerstattet. Der Kunde hat keine weitergehenden Ansprüche gegen Sprachgut, insbesondere nicht auf Schadensersatz.

5.2 Sprachgut ist bei Inhouse-Seminaren berechtigt, aus Gründen, die sie nicht zu vertreten hat, Seminarveranstaltungen abzusagen oder zu verschieben. Der Kunde wird unverzüglich in Textform benachrichtigt. Bei Erkrankung des Referenten/Seminarleiters ohne Möglichkeit rechtzeitig für Ersatz zu sorgen, hat Sprachgut das Recht, das Seminar auf einen Ersatztermin zu verschieben. Fällt ein Seminar ersatzlos aus, werden dem Kunden bereits geleistete Teilnahmegebühren rückerstattet. Der Kunde hat keine weitergehenden Ansprüche gegen Sprachgut, insbesondere nicht auf Schadensersatz.

5.3 Sprachgut ist bei digitalen Coachings, Webinaren und Online Kursen berechtigt, aus Gründen, die sie nicht zu vertreten hat, Seminarveranstaltungen abzusagen oder zu verschieben. Der Kunde wird unverzüglich in Textform benachrichtigt. Bei Erkrankung des Referenten/Seminarleiters ohne Möglichkeit rechtzeitig für Ersatz zu sorgen, hat Sprachgut das Recht, das Seminar auf einen Ersatztermin zu verschieben. Fällt ein Seminar ersatzlos aus, werden dem Kunden bereits geleistete Teilnahmegebühren rückerstattet. Der Kunde hat keine weitergehenden Ansprüche gegen Sprachgut, insbesondere nicht auf Schadensersatz.

6. Ton und Filmaufnahmen

Die Fertigung von Ton- Bild-, Video und Filmaufnahmen während der Veranstaltung durch die Teilnehmer oder Dritte ist nicht gestattet. Ausnahmen bestehen für Aufnahmen die der Veranstalter zu Schulungs- oder Dokumentationszwecken fertigt.

Mit der Teilnahme erklärt der Veranstaltungsteilnehmer sein Einverständnis zu Bild- und Tonaufnahmen sowie zur Verwendung und Veröffentlichung solcher Aufnahmen zum Zwecke der öffentlichen Berichterstattung über die Veranstaltung und auf der Webseite von Sprachgut, einschließlich in den sozialen Medien.

Sprachgut geht davon aus, dass die an der Veranstaltung teilnehmenden oder anderweitig beteiligten Personen, durch ihr Verhalten der Teilnahme oder Beteiligung in die Erstellung und die Veröffentlichung der Aufnahmen zu kommunikativen Zwecken, auch in den sozialen Medien, einwilligen. Bei Aufnahmen, bei denen der Fokus auf einzelnen Personen liegt, haben die Teilnehmer jederzeit das Recht und die Möglichkeit, den Foto- oder Videografen darauf hinzuweisen, dass sie nicht aufgenommen werden wollen.

7. Sonstiges

Sollten einzelne dieser Bestimmungen unwirksam sein oder nachträglich unwirksam werden, berührt dies nicht die Gültigkeit dieser Bestimmungen insgesamt.

Ist der Kunde Vollkaufmann oder eine Person des öffentlichen Rechts oder hat der Kunde keinen ständigen Wohnsitz im Inland, so ist Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit der Seminarveranstaltung Aschaffenburg.

B. Allgemeine Geschäftsbedingungen Elektronische Medien und ProfiWelt

1. Geltungsbereich

1.1 Die in diesem Abschnitt dargestellten AGB regeln gegenwärtige und künftige Geschäfts- und Vertragsbeziehungen zwischen

Sandra Mantz
SprachGUT® Akademie
Grundtalring 37
63868 Großwallstadt
Telefon: 0 60 22 / 20827-24
E-Mail: contact@sprachgut-akademie.de

- nachstehend Sprachgut genannt – und Kunden, die für sich oder Dritte den Zugriff auf elektronische Medien oder die Teilnahme an der ProfiWelt buchen

1.2 Abweichende oder ergänzende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil. Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform, ebenso wie die Aufhebung des Erfordernisses der Textform selbst.

2. Umfang der Leistung bei digitalen Inhalten

Sprachgut bietet im Rahmen elektronischer Medien den Erwerb von digitalen Inhalten an.

2.1 Digitale Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Der Kunde erwirbt hieran kein Eigentum. Er erhält das einfache, nicht übertragbare Recht, die angebotenen digitalen Inhalte zum ausschließlich persönlichen Gebrauch gemäß Urheberrechtsgesetz in der jeweils angebotenen Art und Weise zu nutzen.

2.2 Dem Kunden wird gestattet, digitale Inhalte mindestens einmalig herunterzuladen und ausschließlich für den persönlichen Gebrauch auf eigene Endgeräte seiner Wahl zu kopieren. Darüber hinaus ist es nicht gestattet, digitale Inhalte in irgendeiner Weise zu ändern, sie für Dritte zu kopieren, öffentlich zugänglich zu machen bzw. weiterzuleiten, im Internet oder in andere Netzwerke entgeltlich oder unentgeltlich zu veröffentlichen, anzubieten, sie nachzuahmen, auszudrucken, weiterzuverkaufen oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen.

3. Umfang der Leistung ProfiWelt

Bei Buchen der Leistung ProfiWelt erwirbt der Kunde für sich oder Dritte die Möglichkeit selbst oder Dritte an der ProfiWelt für den gebuchten Zeitraum teilnehmen zu lassen. Die erworbenen Zugangsberechtigungen müssen auf eine natürliche Person registriert werden und sind nicht übertragbar.

Die Teilnahme setzt jeweils die Einwilligung des Nutzers mit den Nutzungsbedingungen der ProfiWelt voraus.

4. Haftung

Sprachgut haftet mit Ausnahme der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) nur für Schäden, die auf ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zurückzuführen sind. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.

Die Haftung ist gegenüber Verbrauchern außer bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten oder bei Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden und im übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.

Die Haftung ist gegenüber Unternehmern außer bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit oder vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Betreibers auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden und im Übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn.

Die Haftungsbegrenzung gilt sinngemäß auch zugunsten der Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen von Sprachgut

5. Sonstiges

Sollten einzelne dieser Bestimmungen unwirksam sein oder nachträglich unwirksam werden, berührt dies nicht die Gültigkeit dieser Bestimmungen insgesamt.

Ist der Kunde Vollkaufmann oder eine Person des öffentlichen Rechts oder hat der Kunde keinen ständigen Wohnsitz im Inland, so ist Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Erwerb digitaler Inhalte oder dem Zugang zur ProfiWelt Aschaffenburg